Ausverkauft

Interview mit Andy Grote

„Das ist das spannendste Wohnprojekt
im ganzen Bezirk Mitte.“

Bezirksamtsleiter des Bezirks Hamburg-Mitte

Hammerbrook war einst ein Wohnstandort und soll es nun wieder werden. Wie stehen Stadt und Politik dazu, dass nach Jahrzehnten der vorwiegenden Gewerbenutzung in Hammerbrook nun verstärkt Wohnungen entwickelt werden?
 

Wir haben die Wiederentdeckung von Hammerbrook als Wohnstandort von Anfang an stark unterstützt und auch maßgeblich mit initiiert. Der Stadtteil ist aufgrund seiner innerstädtischen Lage, seiner Wasser- und Grünflächen und seiner urbanen Atmosphäre ideal für’s Wohnen geeignet.

Wie unterstützt der Bezirk diese Entwicklung?
Der Bezirk unterstützt diese Entwicklung intensiv, von der Aufstellung neuer Bebauungspläne bis zur Entwicklung eines Rahmenkonzepts für die weitere Entwicklung des Quartiers insgesamt. Darüber hinaus beraten wir die Vorhabenträger in zahlreichen Einzelfragen und werben öffentlich für das entstehende Wohnquartier.

Am Sonninkanal und auf dem ehemaligen Sharpgelände entsteht ein ganz neues Quartier. Unterschiedliche Investoren und Entwickler gestalten hier gemeinsam einen Lebensraum für über 2.000 Menschen. Welche Auswirkung wird das auf den Bezirk haben?
Am Sonnin- und Mittelkanal entsteht mit dem Pilotvorhaben zugleich das zentrale Quartier des Wohnstadtteils Hammerbrook. Mit dem Projekt setzen wir den Wohnstadtteil Hammerbrook wieder neu auf die Hamburger Landkarte! Das ist das spannendste Wohnprojekt im ganzen Bezirk Mitte und es wird ein Bewusst-sein dafür schaffen, dass man bei uns auch östlich der Hauptbahnhofgleise innerstädtisch, bezahlbar und mit hoher Lebensqualität wohnen kann.

Welche Maßnahmen plant der Bezirk, um die Wohnqualität am Standort zu sichern und zu steigern?
Für eine hohe Wohnqualität sorgen wir durch eine anspruchsvolle Bebauungs-planung, die Einplanung von Grün- und Freizeitflächen, Nahversorgung und guter fußläufiger Wegebeziehungen. Die hohe Qualität der Wasserlagen sollen besonders profiliert in die Planung einbezogen werden der Standort insgesamt durch zusätzlichen Wohnungsbau in der Umgebung in Richtung Innenstadt / St. Georg angeschlossen werden.

Abschließend: Wie, glauben Sie, wird Hammerbrook in Zukunft aussehen?
Hammerbrook wird ein sehr moderner, junger und urbaner Stadtteil sein. Viele neue Wohngebäude werden sich mit Büronutzungen, Parkanlagen, Uferpromenaden, Kulturprojekten, Geschäften und Freizeitangeboten zu einer hochspannenden und vielfältigen Mischung   verbinden.

Vielen Dank für das Gespräch.